Freitag, 28. Januar 2011

Gelbe Parikasuppe

Eine Kollegin schwärmte davon und brachte mir das Rezept vorbei ... nach gründlichem 'Studium' war erst einmal Einkaufen angesagt ...
Knoblauch und Brühe hatte ich noch :-).
Die ersten Zutaten vorbereitet und einen großen Topf auf den Herd gestellt und angefangen - gehackte Zwiebeln glasig dünsten, salzen, pfeffern.
2/3 der Zwiebeln aus dem Topf nehmen und beiseite stellen, dann die in dünne Scheiben geschnittene Peperoni, den feingewürfelten Ingwer und den gehackten Knobi anbraten.
Mit Brühe ablöschen, aufkochen. Geschälte, grobgewürfelte Paprika in die Brühe geben, gut 10 Minuten köcheln.
Kokosmilch dazu, kurz aufwallen lassen und pürieren.
Putenkassler würfeln und mit den beiseite gestellten Zwiebeln in die Suppe geben.
Mit Fladenbrot servieren.

Kommentare:

  1. Schick mal einen Teller rüber! Würde ich gerne probieren :)

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Sieht lecker aus..und...hat`s geschmeckt???:-)
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Hmmmm.. hört sich gut an, sieht lecker aus, aber der Weg zum Kommen is zu weit *lach*.
    Schade, daß Du keine Mengenangaben gemacht hast *grins*. Zwiebeln, Knobi und Kokosmilch hab ich nämlich auch noch en masse.
    Liebe Grüßé und schönen Abend
    Ann

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja,
    die hätte mit bestimmt geschmeckt.
    Sieht sehr lecker aus.

    Liebe Grüße
    Chrissi

    AntwortenLöschen
  5. Sieht echt lecker aus. Ich glaube die muss ich mal nachkochen.

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine nette Nachricht!
Ich freu mich sehr darüber!