Donnerstag, 28. April 2011

Eine Handvoll Leben

kam gestern unvermutet auf die Terrasse.
Der Sohn meiner Freundin hatte mit Freunden am Bach eine tote Entenmutter gefunden und die dazu gehörenden Küken schwammen in unmittelbarer Nähe.
 
Ein Küken haben sie direkt mitgebracht, aufgeregt erzählten sie von insgesamt 8 Küken.
Natürlich sind die Jungen sofort wieder los zum Bach!
In einer blitzschnellen Aktion wurde ein nicht mehr benutzter Hühnerstall gesäubert und das Küken währenddessen in die Hände das Hausherrn übergeben.
Ein zweites Küken wurde noch entdeckt - der Rest der Kükenschar war "verschwunden".
Für die Nacht kam eine Wärmelampe in den Stall und die Küken schienen sich wohl zu fühlen...
Heute früh war der Kummer groß: Kein Küken war mehr da.

Kommentare:

  1. Ganz schön unternehmungslustig, die kleine Entenschar ;)

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  2. hoffentlich war kein fuchs da....die sind sooooo süüüüüsssss!!
    liebe grüsse lee-ann

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie traurig, sie sind ja sooo süß! Aber ihr habt es wenigstens versucht. Könnt ihr euch erklären, wie sie verschwunden sind? Liebe Grüße, Tina

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie süss,dachte jetzt das gleiche wie Lee-Ann:-(
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Hoffentlich haben sie sich nicht nur verkrochen und verhungern nun.

    Liebe Grüße
    Chrissi

    AntwortenLöschen
  6. Ich wünsche den Küken, dass sie eine Ersatz-Entenmama gefunden haben. Gibt es das nicht?
    Ihr hattet ja wirklich allerliebst für sie gesorgt!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine nette Nachricht!
Ich freu mich sehr darüber!