Samstag, 11. Juni 2011

Virals -


Tote können nicht mehr reden

Kurzbeschreibung
Tory Brennan ermittelt:
Die vierzehnjährige Tory Brennan 
ist die Nichte der berühmten 
forensischen Anthropologin 
Tempe Brennan. 
Mit ihr teilt sie zwei Dinge: 
den Instinkt für Verbrechen - 
und den unbedingten Willen, 
diese aufzuklären ...
Auf einer einsamen Insel findet 
Tory die vergrabenen Knochen 
eines vor etwa 30 Jahren 
verstorbenen jungen Mädchens. 
Der Versuch, gemeinsam mit ihren Freunden die 
Identität des Mädchens zu lüften, erweist sich 
als gefährlicher als erwartet: 
Bei der Toten handelt es sich um die damals 
sechzehnjährige Katherine Heaton, deren 
Verschwinden 
nie aufgeklärt wurde. Die Spuren des Verbrechens 
reichen bis in die Gegenwart, bis in ein Labor,
in dem wissenschaftliche mit dem gefährlichen 
Parvovirus vorgenommen werden. 
Tory und ihre Freunde infizieren sich mit dem 
Virus - und erlangen dadurch eine erhöhte 
Wahrnehmungsfähigkeit, ihnen bei ihren 
Recherchen zugute kommt. 
Denn der Mörder von Katherine Heaton tut alles 
dafür, dass das Verbrechen nicht ans Tageslicht 
gebracht wird ...
Beschreibung
"Wie bei Reichs nicht anders zu erwarten,
kommt der Leser nicht mehr aus der Aufregung
heraus und legt das Buch auch bis zur
letzten Seite nicht mehr weg." -- Münchner Merkur

Nun - ich war nicht ganz so begeistert wie der
Münchner Merkur - es erinnerte mich an
"5 Freunde" Bücher. Ich bevorzuge die
forensischen Romane :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deine nette Nachricht!
Ich freu mich sehr darüber!