Samstag, 15. Februar 2014

Bananenbrot ...

... gesehen in einem englischen Blog und sofort ausprobiert. ...
... Es schmeckt uns sehr gut und geht total einfach ...

Rezept:
1 ¾ Tasse Mehl (ich habe Buchweizen-, Erdmandel-, Mandel- und Dinkelmehl gemischt)
1 Teelöffel Haushaltsnatron
1 ¼ Teelöffel Backpulver
3 große reife Bananen, püriert
½ Tasse Kokosflocken
2 Esslöffel Kokosflocken
1 EL Olivenöl
1 Teelöffel Vanille
½ Tasse brauner Zucker ... ich finde, ein Esslöffel reicht völlig
3 Eiweiß
2 Esslöffel Milch (nach Bedarf)
¼ Tasse griechischen Joghurt
¼ Tasse Orangensaft

Den Ofen vorheizen auf 180 Grad.       

Mehl, Backpulver, Natron in einer Schüssel zusammen mischen.
In einer separaten großen Schüssel zerdrückte Bananen, braunem Zucker und Vanille verrühren, Eiweiß hinzufügen und mischen, bis ein glatt Teig entsteht.
Das Öl hinzufügen.
Dann langsam das Mehl unterziehen.
Als nächstes den griechischen Joghurt und den Orangensaft hinzufügen. 
(Je nach Konsistenz zwei Esslöffel Milch hinzufügen.
Wenn das Brot fester sein soll, die Milch weglassen).
Schließlich noch die ½ Tasse Kokosflocken untermischen     

Den cremig-flüssigen Teig in eine gefettete 25 cm Kastenform gießen (Ich habe ein Backpaier nass gemacht und 'passgenau' in die Kastenform gedrückt) ...    
2 Esslöffel Kokosflocken auf den Teig streuen.
50-60 Minuten backen oder solange bis am Zahnstocher nichts mehr klebt und das Brot goldbraun ist.
Optional: ½ Tasse gehackte Walnüsse in den Teig - hilft, dass man  den ganzen Morgen zufrieden ist :).
16 dicke Scheiben. Über 115 Kalorien pro Scheibe.
... Ich habe die Scheiben deutlich dünner geschnitten.


1 Kommentar:

  1. Ah, ein Rezept für meine gekauften Kokosflocken. :)
    Ist von den Zutaten garnicht exotisch und gut nachbackbar hört sich das an.
    Werde ich probieren.
    Danke für das Rezept.

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine nette Nachricht!
Ich freu mich sehr darüber!