Freitag, 3. April 2015

Die unwahrscheinliche Pilgerreise ...

des Harold Fry von Rachel Joyce. 
Selten hat mich ein Buch so tief berührt und der Rückseitentext hat mich nicht darauf "vorbereitet" wie Gefühle Achterbahn fahren. Ich habe das Buch mit Begeisterung, mit Freude und mit Traurigkeit gelesen!

" Harold geht einen langen Weg in einer durchaus langen Geschichte, die dennoch keine Längen aufweist, bei der jede Seite und jedes Wort seinen Platz findet. Und in der Rachel Joyce tatsächlich an die Substanz ihrer Figuren, die Substanz der Dinge, die geschehen sind und letztendlich an die Substanz des Lebens selbst geht. Wo der Tod nicht ausgespart wird, der Schmerz seinen Platz findet, die Liebe alles begleitet (oft ohne ins Bewusstsein zu dringen) und das Leben sich lösen darf auch in die eigene Nichtigkeit hinein. Bis dahin, dass man wirklich daran glauben muss (und darf) dass ein Mensch sich in diesem Leben finden kann. In all den Einrahmungen, Einbildungen, im eigenen Versagen und im Anblick  schmerzlicher Verluste, welche die eigene Schale hart machen.
 
Dieses Buch verändert nicht die Welt, aber den, der es liest. Und nach der Lektüre weiß man, dass Joyce nicht übertreibt. „Ich habe mein Herz in diese Geschichte gelegt“. Spürbar. "

Ich kann es nicht besser schreiben als diese Rezension.

Kommentare:

  1. Liebe Gwen,
    mehrmals habe ich das Buch nun schon verschenkt und selbst noch nicht gelesen...
    Danke für den Tipp, die Ferien sind ja noch nicht vorbei und ich aus meiner Suterphase entsprungen...
    Liebe Grüßeund ein schönes erholsames Osterfest
    wünscht Augusta

    AntwortenLöschen
  2. .........liebe Gwen,
    ein Buch das mich sehr berührt hat.

    Liebe Grüsse Traudel

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gwen,

    das Buch habe ich in einem Rutsch letztes Jahr gelesen.
    Ich war sehr bewegt und manchmal sehr traurig. Konnte nicht aufhören zu lesen.

    Ja, wir sehen uns, bin von Freitag bis Montag in Leipzig und freue mich schon riesig.

    Ein wunderschönes Osterfest für Dich und Deine Familie.

    LG Tina

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine nette Nachricht!
Ich freu mich sehr darüber!