Samstag, 18. Juli 2015

Hmmmhmmm...

Dora Heldt - Urlaub mit Papa ... ich ärgere mich beim Lesen ... es war mir bisher nicht klar, dass ich so etwas überhaupt nicht mag = maßlos auf die Spitze getriebene überzeichnete volltrottelige dämliche Charaktere - gepaart mit allen eventuell auftretenden Vorurteilen - sorry - ich bin sauer über die vertane Zeit -  der Klappentext hatte mich darauf nicht "vorbereitet". Unsymphatische, unglaubwürdige "Hauptdarsteller".
Auch die Rezi von amazon warnte nicht ....

Es sollte ein toller Urlaub werden: Christine (45) will nach Norderney, um einer Freundin bei der Renovierung ihrer Kneipe zu helfen. Doch dann wird sie von ihrer Mutter dazu verdonnert, ihren Vater mitzunehmen. Kaum sind sie dort, übernimmt Heinz (73) auch sofort das Kommando auf der Baustelle. Es kommt für Christine aber noch schlimmer, als Papa erfährt, dass auf der Insel nach einem Heiratsschwindler gefahndet wird. Für Heinz ist klar: Das muss Johann sein, der mysteriöse Pensionsgast, der Christines Herz Kapriolen schlagen lässt. Mithilfe von Papas neuen Freunden – 72, 75, 63 Jahre alt – soll Johann zur Strecke gebracht werden... Der Bestseller 2008/2009 jetzt als Taschenbuchausgabe!

Ich glaube kaum, dass ich noch ein weiteres Buch dieser Autorin lesen werde.
! Nicht von dem Titel und den Rückentext zum Kauf verführen lassen, es gibt bessere Bücher für den Urlaub. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deine nette Nachricht!
Ich freu mich sehr darüber!