Freitag, 29. Januar 2016

Spinnen in Laos :) ...

... Wolle *smile* ...
Wollstränge in Naturtönen
 ... und eines meiner liebsten Hobbies gibt es auch in Laos.
Baumwollfrucht
... Keine Schafswolle sondern Baumwolle wird versponnen. ...
Baumwolle wird "aufgebrochen" - die Samenkörner
werden von der Baumwollfaser getrennt
dann "kardiert" - über einen Stab gerollt - Rolags :)
 Baumwoll-Rolag an die Spindel gesetzt
Im Sitzen mit der Handkurbel gesponnen
Ein anderes Spinnradmodell - gleiches Prinzip
Wolle zum Trocknen aufgehängt
Im Dorf Ban Xang Khong haben wir halt gemacht - es ist bekannt für seine traditionellen handgwebeten Baumwoll- und Seidenarbeiten sowie für die Herstellung von Sa - Maulbeer-Papier.

Kommentare:

  1. Ach, das könnte demnächst auch ein Hobby für mich sein...obwohl mein Liebster meint, ich könne es schon... ;)

    LG Augusta

    AntwortenLöschen
  2. Schön!
    BW habe ich noch nicht gesponnen. Sie läßt das ja nur aus einer Hand laufen.

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
  3. wow, das ist ja ein Wahnsinn,
    toller Beitrag...sehr interessant.

    lg netzchen

    AntwortenLöschen
  4. Eindrucksvolle Bilder,vielen Dank für diesen tollen Beitrag!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Was für herrliche Aufnahmen. LG Anke

    AntwortenLöschen
  6. Oh, was für eine sehr spezielle Spinntechnik.
    Gibt es auf Laos auch Schafe ?
    LG Angela

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deine nette Nachricht!
Ich freu mich sehr darüber!