Dienstag, 19. Juni 2018

Ich komm grad nicht voran. ...

... Was total schade ist! ...
... Noch ein Farbstreifen, dann das Bund ... es fehlen immer noch beide Ärmel😥.
Ich hoffe, ich bin Ende Juni fertig. ...

Freitag, 15. Juni 2018

Es war schön!

... Wir haben es Urlaub genannt 😃😎 
auch wenn es "nur" 3 Tage Harz/Sachsen-Anhalt waren. ...
***
... Am Anreisetag haben wir Station in Goslar gemacht - Goslar ist UNESCO-Weltkulturerbe - Stadt seit 1992. ...
Marktplatz mit Adler - Brunnen und dem Rathaus.
Die Marktkirche von Goslar mit den spizen Türmen
... Das Wetter war gut zum Laufen. Wir waren in der Altstadt, am Marktplatz und Bummeln durch die Stadt. Überall liegt noch Kopfsteinplaster. ...
Historische Stadtbefestigung
Straßenansichten
 ***
... Nach dem Einschecken in Derenburg in der Schlossvilla
ging es direkt weiter nach Halberstadt. ...
... Eine hübsche Kreisstadt mit vielen Sehenswürdigkeiten. ...
Der Dom ist zur Zeit eingerüstet.
... Es gibt viele Kirchen im Ort - die Liebfrauenkirche und Kreuzgang, St. Martin mit der Turmverbindung, den Dom mit Domschatz und Klöster - ich bin mir nicht sicher, ob wir alle besichtigt haben. ...
Eindrücke Altstadt

***

Zweiter Tag

Unser Highlight war die "Titan RT" - die Hängebrücke über der Rappbodetalsperre. Die längste Hängebrücke der Welt mit 483Metern - davon 458,5 Meter freischwebend - wow - genial - toll.
 ... Von der Talsperre aus gesehen. ...
 ... Das ist schon gewaltig! Und so ruhig hängend, wie es aussieht, ist die Brücke nicht! ...
... Titan RT - über das Tal von der Talsperre gesehen. ...
Hier geht es los.
Gegenüberliegenes Brückenende
... Die Brücke ist beeindruckend und ein unvergeßliches Erlebnis. Wir werden im Sommer - wenn es nicht so kalt ist (aktuell waren es 12 Grad mit viel Wind) - nochmals hinfahren - wir wollen mit der Megazipline fliegen:))). ...

... Die Talsperre selbst ist auch ein gewaltiges Bauwerk mit 106 Metern Höhe und auch höchste Talsperre Deutschlands. Wunderschöner Blick auf die Wasserflächen ... und auf die Brücke. ...
***
... Im Anschluss sind wir noch in Wernigerode gewesen, sind durch die Altstadt gelaufen - auch hier noch fast überall Kopfsteinpflaster - das Laufen darüber strengt die Füße ungleich mehr an, als über Asphalt. ...
... Die Stadt ist "anders", voller Fachwerk, total unterschiedlich, sehr gepflegt :). Eben:  Die bunte Stadt am Harz. Das Rathaus, das "Kleinste Haus" - ich will jetzt nicht alle Sehenswürdigkeiten aufzählen:). ...
... Auch hier entdecken wir viele Kirchtürme und einige Kirchen haben wir auch näher angesehen. ...
Blick auf die Stadt vom Schloss
 ... Das Schloss - den Weg hoch :) und ein klein weing anstrengend. Schön ist auch ein Spaziergang durch den Lustgarten. ...
***

Der letzte Tag war ein Sonnentag :)

Unsere Unterkunft
 ... und Quedlinburg - ebenfals Welterbestadt seit 1994 - rundete unseren Urlaub ab. ...
St. Nikolai in der Neustadt
 ... Einfach perfekt - blauer Himmel, kühle Luft und Sonne. ...
... Der Marktplatz am frühen Vormittag. ...
... Auch hier das Kopfsteinpflaster, Fachwerk und Durchgänge. ...
... Eine schmale Gasse mitten  in Quedlinburg. ...
 ... Rosenberankte Hausfront. ...
 ... Die Stiftskirche auf Schlossberg. Gebaut auf einen Sandsteinfelsen.
... Enge Häusergassen, um den Berg herum, unterhalb der Kirche. Terrassenförmige Gärten für die Bewohner.
Romantische Gasse
... Rund um den Schlossberg stehen viele Fachwerkhäuser, Cafés, Restaurants und kleine Geschäfte. ...
Blick über die Dächer Quedlinburgs
... Wir haben uns zur Mittagszeit hierhin gesetzt und es uns gut gehen lassen. ...
... Wir werden im Sommer wiederkommen. ...

Freitag, 8. Juni 2018

Es hat viel zu wenig ...

... geregnet in den letzen 6 Wochen:(. ...
... Das waren nur ein paar Tropfen ... nicht der Rede wert. ...
... Diese Regenmenge hat auch für nichts gereicht. ...
... Ob es dieses Mal ausreichned Regen gibt? ...
... Nein ... es reicht immer noch nicht :(. ...
 ...Es tröpfelt nur noch. ...
... Das wars ... es wird heller - das Gewitter ist innerhalb von 20 Mituten durchgezogen. ...
... Erfreulich: Es ist nicht mehr drückend schwül und es hat sich angenehm abgekühlt. Vielleicht erreicht die kommende Nacht ja eine Temperatur unter 16.4 Grad? ...

... Der Regen sammelt sich auf dem Glastisch :). ...

Donnerstag, 7. Juni 2018

Eine Strickjacke im Test :). ...

... Das Rückenteil startete mit Hindernissen. ...
... Ich stricke viel zu locker und das Teil war deutlich zu weit:(. ...
... SoWo und selbstgesponnene Wolle habe ich rausgesucht. Gestrickt wird mit NS 2,5. ...
 ... Inzwischen ist der Rücken Geschichte :) und die Reihen für die Vorderteile/Nacken sind angestrickt. ...
 ... Leider kein gleichmäßiges Strickbild - etwas wird es sich nach dem Waschen egalisieren.
 ... Ich mag Streifen! ...
... Es wird eine längere Jacke mit verschlusslosen Vorderteilen.

Dienstag, 5. Juni 2018

Sommerfrisch gestreift. ...

Paperbag waist skirt No. 2. ...

... Der Stoff fiel mir buchstäblich beim Weglegen des Baumwollstoffrests vom ersten Rock in die Hände und das wars dann - fix genäht - ohne Schlaufen - ohne Taschen - dafür mit Bindegürtel. Wie hier vorgestellt:). 
 ... Der Streifen passt zu flachen Sandalen. ...
 ... Mit Bindegürtel. Ich habe zwei Tunnel für das schmalere Gummiband genäht ...
... Beim Streifen kommen mir sofort Urlaubsgedanken - nicht so beim Blumenstoff.😏 ...
... Was ein paar Zentimeter Länge weniger ausmachen. Der Streifenrock gefällt mir noch besser!. ...

Montag, 4. Juni 2018

Ich habe Holundersirup ...

... zubereitet. Der Holunder blühte überreich und die Dolden dufteten intensiv. ...
... Ca. 30 Blütendolden vor dem angekündigten Gewitter geerntet, vom Getier befreit, in das Glas gelegt und mit abgekühlten, lauwarmen Zucker-Zitronensäurewasser aufgefüllt.
Mehrere Zitronen geschält (Bio war aus), in Scheiben geschnitten und oben auf die Dolden gelegt, dann das Glas bis zum Rand aufgefüllt.
Das Glas 4 Tage dunkel stehen gelassen, gelegentlich den Inhalt mit einem Kochlöffel bewegt.

... Abfülltag. Der Sirup duftet unbeschreiblich - ich hatte nicht genug Flaschen - ein Marmeladenglas wurde auch noch voll. 


Einfach und ohne Blütenkochen  ***  Das ist mein Lieblingsrezept 😃

3 Liter Wasser aufkochen und 2,5 kg Zucker darin auflösen.
45 g Zitronensäure dazu rühren.
Abkühlen lassen.
Etwa 20 voll aufgeblühte Holunderblüten-Dolden (oder mehr).
Die dicken Stiele abschneiden.
Blüten in ein großes Gefäß geben.
3 bis 4 Bio-Zitronen mit der Schale in Scheiben schneiden und darauf legen.
Nun das handwarme Zuckerwasser darüber gießen.
Das Ganze sollte nun 4 bis 5 Tage lang ziehen. Dann wird es einfach abfiltriert und in Flaschen gefüllt.
Die Flaschen halten sich kühl und dunkel stehend einige Monate. ...