Mittwoch, 8. August 2018

Noch nicht fertig ...

... es war einfach zu schwitzig im Zug/auf dem Bahnsteig ...
... die Baumwolle quietsche mühsam über die Nadel - es hat keine Freude gemacht und so habe ich das Stricken wieder eingepackt. ...
... Im schattigen Wohnzimmer sind diese Beiden fertig geworden:). ...

Donnerstag, 2. August 2018

Zugstrickerei ...

... seit Tagen bin ich in Familienangelegenheiten unterwegs - inzwischen fahre ich die Strecke mit dem Zug und habe sogar Muße gefunden und ein klein wenig gestrickt. ...
... Nichts "Wildes" - Waschlappen sollen es werden. ...
 ... Mein Strickzeug sicher verstaut beim Umsteigen - diese praktischen Hülsen sind ursprünglich für Socken gekauft. ...
 ... Der erste Waschlappen ist fast fertig. ...
 ... Eine Schlaufe/Henkel ist schnell mit snap Drucknopf  befestigt. ...
 ... Diverse Baumwolle/Reste habe ich im Stash. Mein erster Waschlappen ist 22x22cm groß. Gestrickt mit NS 3 und 52 Maschen angeschlagen. Hier gibt es eine einfache Anleitung.

Mittwoch, 25. Juli 2018

Tagesausflug im Juli...

... mit uns Strickfrauen 😍 am Stricktrefftag! 
Kloster Möllenbeck - Klostergarten - Kaffeetrinken - schönstes Wetter und wir hatten alle super gute Laune! ...
 ... Wir saßen gut beschattet unter Bäumen und
haben es und schmecken lassen. ...
 ... Es ist ein wunderschönes Kloster. ...
Die Orgel
Detail der Deckenmalerei
Foto vom Foto des Klosters
... Nachdem wir uns gestärkt hatten sind wir weiter nach Rinteln an der Weser gefahren.
... Die Stadt hat eine interessante Vergangenheit. ...
Blick von der Weserbrücke
... Für mich war ein ganz besonderes Erlebnis - bin ich in Rinteln aufgewachsen und zur Schule gegangen und seit meinem Wegzug nicht wieder dort gewesen.  Das nahe Bergland - u.a. der Klippenturm - früher oft Ziel des Sonntags mit der Familie. Die tollen Fachwerkhäuser. Das Naherholungsgebiet "Doktorsee" - viele Erinnerungen stellten sich ein. ...
 ... Fußgängerzone, die Nicolai-Kirche am Markt, Fachwerkfassaden, Giebelmalereien - ich habe (natürlich) viele Fotos gemacht - keine Sorge - ich zeige nicht alle! 😉 ...
... Es ist sind dort sehr schöne Weserrenaissance-Bauten zu bestaunen. Es hat sich viel verändert und mir gefällt die Stadt....
Kath. Kirche
Stadtmauer  mit Mauerturm
 ... Fußgängerzone, Blick durch Gassen. ...
... Wir sind ja Strickfrauen ...
Wir haben hier gestöbert!
Am späten Nachmittag sind wir dann zurück zum Parkplatz und entspannt über Land nach Hause gefahren.
 Unsere übereinstimmende Meinung:
"Das war ein schöner Nachmittag!" " Vielen Dank für die sehr gelungenen Fotos, bleibende Erinnerungen an unseren schönen Ausflug." " Ein schöner Tag😍".

Montag, 23. Juli 2018

Die Farben des Mörders

Es ist eine Reihe! Der zweite Colin-Duffot-Krimi😃

Aus dem Inhalt:
Die »kleinen Gefälligkeiten«, die Ex-Tanzlehrer Colin von Pfarrer Jasper Johnson für verlorene Dartpartien auferlegt bekommt, sind ihm inzwischen fast zur lieben Gewohnheit geworden. Doch ausgerechnet Tanztherapiestunden? Für die Senioren in Hodge House? Immerhin ein Trost ist es da, dass er Jasper dazu verdonnern kann, am gleichen Ort Malstunden zu geben. Aber dann stolpert Colin am Rande des Seniorenheims über die nicht mehr ganz frische Leiche einer Frau. Doch wer von den alten Leuten könnte die Tote auf dem Gewissen haben? Und wird sich der Täter in den Tanz- und Malstunden verraten? Zusammen mit Jasper, seiner jungen Freundin Lucy und Krankenschwester Norma macht sich Colin auf die Jagd nach dem Mörder – auch wenn er findet, dass man sowas eigentlich der Polizei überlassen sollte.
Das Buch liest sich flüssig und ist in sich stimmig.  Überraschende Wendungen und Situationskomik lassen keine Langeweile aufkommen. Ich freue mich auf den nächsten Band mit dem sympathischen Ermittlerteam.

Auch dieses Mal gab es zum Schluss ein Rezept:

Julstärnor – Schwedische Ingwerkekse

125g Zucker, 125g Sirup und
50ml starker Kaffee (Espresso) erwärmen und solange rühren, bis der Zucker sich aufgelöst hat.

150g Margarine schaumig rühren und die noch warme Zuckermasse nach und nach zugeben.

Je ½ TL Ingwerpulver / Nelkenpulver / gem. Zimt
Je ½ geriebne Zitronenschale /Orangenschale
½ El Pottasche mit 1 EL Wasser mischen
Gewürze und die restlichen Zutaten untermischen.

400g Mehl darüberstreuen und alles zu einem weichen Tag verkneten.

Den Teig 2 Tage zugedeckt stehen lassen, damit sich das Aroma entwickeln kann.
Den Teig dünn ausrollen (wenige Millimeter) und 8-10 Minuten bei 250° Grad - bitte nicht - backen.

 Okay ... der erste Backversuch mit der angegebenen Temperatur mißlang 😟 - trotz kürzerer Backzeit. ...


Die nächsten Bleche wurden immer besser - aber nicht gut. ...


Meine Backtemperatur war schließlich 180°Grad Umluft und 8 Minuten. Denke, das wars für mich und wenn (was ich nicht glaube) die nächsten Kekse würde ich bei noch niedrigerer Temperatur abbacken. ...



Es ist heiß! ...

... Zur Zeit im Schatten 28° Grad ... die Sonnentemperatur kann ich nicht messen. ...
 ... Schlechter Platz zum Fotografieren ... unsere Hausspatzen wollen sich abkühlen. ...
 ... Erst einmal abwarten. ...
 ... Ja, es ist ein Plätzchen frei. ...
 
 ...  Es wird kräftig gebadet - schade, ich komme leider nicht näher ran. ...

Samstag, 21. Juli 2018

Das Stricken ...

... kam diesen Monat eindeutig zu kurz 😊 - zum Einen war und bin ich viel unterwegs ... ich hatte im Urlaub nicht wirklich Lust ... zum Anderen fehlten mir Ideen. ...

... Auraucania - Nuble Merino plus Seide - ich stricke mit NS 3 und die Wolle verstrickt sich super.

... Wie meist - Größe M - kein Rvo und doch in einem Stück 😏. Und der Lacepulli bekommt lange Arme.
... Es wird ein Pulli mit lockerer Weite - Zuhnahmen erfolgen nur im Rücken. ...

Dienstag, 17. Juli 2018

Fast 2 Wochen ...

... raus aus dem Alltag:) und Sommer pur am Bodensee / Seerhein / genießen. ...
... Die erste Woche: Meine Freundin hat mich eingeladen ein paar Tage mit ihr in Konstanz zu verbringen. Wir sind des Montags mit dem Zug angereist und haben viel unternommen. Leider vergeht erlebnisreiche und schöne Zeit viel zu schnell. ...

Konstanz - Eindrücke
 ... Regen nach langer Trockenheit. ...
Hafenansicht
Konstanz Münsterplatz
Münster Konstanz
****
Ausflug mit dem Schiff nach Meersburg  
Abfahrtsteg Konstanz Hafen
Das andere Ufer vom Schiff aus gesehen
Burg Meersburg
Übersichtsplan
Promenade am Hafen
Hier geht es hoch :)
Mühlrad mit kleinem Sitzplatz
Burgeingang
... Wir sind durch den Ort gelaufen, haben viel geguckt, fotografiert, auch geshoppt und Spaß gehabt. ...
Blick vom Schiff zurück nach Meersburg
***
Mit dem Auto unterwegs - Ausflug zum Rheinfall von Schaffhausen
Unser Auto 😳 Respekt der Fahrerin!
 ... Kurze Pause unterwegs und ein erstes Foto von Untersee bei Steckborn. ...
... Danach sind wir direkt zum 1. Tagesziel weiter gefahren. ...
Erster Blick auf Schloss Laufen vom Fußweg
... Der Rheinfall gehört nicht nur zu den drei grössten Wasserfällen in Europa. Der Rheinfall ist mit 23 Meter Höhe und 150 Meter Breite der größte und wasserreichste Wasserfall Europas. ...

 ... In der Mitte die Felsinsel mit der Aussichtsplattform. ...
 ... Wir haben die Inselmitte nicht bestiegen sondern die Aussicht beim Laufen rundherum genossen, Bequeme Wege und Treppen laden dazu ein! ...




 ... Auch schön:) - das Schlösschen Wörth liegt auf einer Insel im Rhein. ...
Aussichtspunkt Schlössli Wörth

 Panoramansicht

Der Rheinfall
***
Im Anschluß an Schaffhausen :  
Stein am Rhein - Mittelalter pur!
Stadttor

Rathausplatz
 ... Was für eine Stadt! Ich wäre traurig gewesen, hätte ich sie nicht gesehen! Sie ist für ihre gut erhaltenen mittelalterlichen Fachwerkhäuser mit Fassadenmalereien bekannt, die rund um den Rathausplatz in der Altstadt zu finden sind. ...

 ... Die prächtigen Fassaden am Rathausplatz. ...





 Spaziergang durch den Ort:
Strahlend blauer Himmel
Durchgang

Farbenprächtige Turmspitze
... Erhalten ist das Spittel-Gebäude an der Obergass. Umgebaut wurde das frühere Bürgerasyl, das heutige Kulturzentrum gegenüber dem Rathaus, in den Jahren 1480/90. ...
 ... Es waren tolle Tage! ...